“Betrugsskandal” überschattet Schleiferl-Turnier

Am vergangenen Wochenende fand auf der Anlage des TC 82 Kirchdorf ENDLICH wieder ein vereinsinternes Schleiferl-Turnier statt. 18 Tennisbegeisterte, darunter “Anfänger” (so betiteln sich die Mitglieder selbst) und Mannschaftsspieler im unterschiedlichsten Alter, kämpften einen ganzen Nachmittag über um die begehrten Sieger-Schleiferl.

Vor jeder der sechs gespielten Runden wurde eine Frau mit einem Mann zusammengelost, sodass jeder Durchgang mit einem anderen Partner zu absolvieren war. Alle Teilnehmer gaben an diesem Tag ihr Bestes und man konnte spannende, lustige und unterhaltsame Matches beklatschen. Besonders erfreulich war das Debüt von Chantal K. und Gisela L. (siehe Mitglieder des Monats). Neben den sportlichen Ereignissen wurden unter Beachtung der geltenden Regeln auf der Vereinsterrasse Kaffee und Kuchen genossen.

Bei der Siegerehrung, welche die beiden Vorstände, Johanna Döringer und Markus Schreiner, gemeinsam durchführten kamen die Anwesenden jedoch ins Grübeln. Der Grund dafür war die gegenseitige Gratulation der beiden Vorsitzenden zum Turniersieg. Sowohl Johanna Döringer als auch Markus Schreiner konnten an diesem Tag alle Matches für sich entscheiden. Bleibt nur noch die Frage: Ging da alles mit rechten Dingen zu? 😉

Diese Frage wird den TC wohl noch länger beschäftigen. Nichtsdestotrotz war es wieder ein sehr gelungener Tennisnachmittag und eine willkommene Abwechslung zu all den Corona-Schlagzeilen.

Herren 40 Mannschaft mit neuem Outfit

Dank unserer Sponsoren Waldemar Kaiser (Blumen Kaiser) und Markus Schreiner (MHM Metallformteile GmbH) konnte sich die Herren 40 Mannschaft des TC 82 Kirchdorf mit neuen Trikots ausstatten. Auch seitens des Vereins gab es einen Zuschuss, sodass am Ende nur noch ein geringer Eigenanteil zu entrichten war. Die Spieler der Herren 40 bedanken sich ganz herzlich bei den beiden Sponsoren und dem Verein für diese Unterstützung.

Die beiden Sponsoren Waldemar Kaiser und Markus Schreiner

Freundschaftsspiel der Herren 40

Auf Einladung des TC Rotwald Zwiesel war die Kirchdorfer Herren 40 Mannschaft am Wochenende zu einem Freundschaftsspiel zu Gast in Zwiesel. Bei traumhaftem Tenniswetter starteten die ersten Einzel. Bereits hier konnte man sehen, dass beide Mannschaften um jeden Ball kämpften. Nach sechs gespielten Einzeln gingen die Zwieseler mit 5:1 in Führung. Allerdings wurden hier vier Matches im Tiebreak entschieden, wobei die Kirchdorfer Herren nur einen gewinnen konnten. Auch bei den drei anstehenden Doppel musste zweimal der Tiebreak die Entscheidung bringen. Nachdem die Kirchdorfer Herren auch hier nur einen Matchtiebreak für sich verbuchen konnten, betrug der Spielstand am Ende 7:2 für die Gastgeber.

Bei Kaffee und Kuchen sowie leckerem Grillfleisch lies man den Abend in gemütlicher Runde ausklingen. Beide Mannschaften waren sich einig, dass es ein gelungener Spieltag war, der nächstes Jahr unbedingt wiederholt werden sollte.

Für den TC 82 Kirchdorf traten an: Florian Schuster, Bernhard Neubauer, Walter Krönauer, Markus Schreiner, Johann Pertler und Ronny Kästner.

Saisonstart mal anders

Die Tennissaison startete für unsere TC-Jugend an diesem Wochenende anders als sonst: Nicht der Beginn der Sommerrunde wurde eingeleitet, sondern ein vereinsinternes Jugend-Doppelturnier wurde den ganzen Tag über ausgetragen. Aufgrund der Corona-bedingten Abmeldung unserer Mannschaften sollte neben dem Spaß im allwöchentlichen Training auch der Wettkampfcharakter nicht verloren gehen. So kämpften insgesamt 24 Nachwuchstalente, von denen viele ihr Debut gaben, um den ersehnten ersten Platz. 

Die acht Spielerinnen und Spieler der Knaben 16-Mannschaften machten den Sieger in Form eines Schleiferlturniers aus, wobei die Paarungen vor jeder Runde neu zusammengelost wurden. Über fünf Durchgänge hinweg zeigten die Jugendlichen nicht nur ihren Teamcharakter, sondern begeisterten vor allem die jüngeren Tennisspieler mit ihrem großen Einsatz und vielen tollen Schlägen. Am Ende eines heißen Turniertages durfte sich Julian Schreiner mit fünf von fünf gewonnen Spielen als erster Sieger feiern lassen. Den zweiten Platz mit vier gewonnen Begegnungen teilten sich Timo Zaglauer und Samuel Baumann. 

Begeistert haben an diesem Tag aber auch die 16 teilnehmenden Spielerinnen und Spieler der Bambini-Mannschaften. Mit Vorfreude aber auch der nötigen Nervosität kamen die Nachwuchsspieler auf die Anlage. Viele von ihnen wussten noch nicht so recht, was sie erwartet – ihr erstes Mal Turnier-Spielen. Im Vorfeld wurden die Paarungen zusammengelost und in zwei Gruppen aufgeteilt. Schon zu diesem Zeitpunkt ließen spannende Matches auf sich hoffen. In jeweils drei Vorrunden-Spielen – jede Begegnung dauerte 30 Minuten – zeigten die acht Doppelteams, was in ihnen steckt und brachten die Anwesenden zum Staunen. Im Halbfinale, welches sich aus den Gruppenersten und -zweiten zusammensetzte, spielten Nina Zaglauer und Patrick Peschl gegen Teresa Plein und Benedikt Moser (7:2) sowie Karl Altmann und Pascal Klink gegen Aaron Binder und Jakob Perl (8:3). Gegen 16.30 Uhr konnte das ersehnte Spiel um den ersten Platz stattfinden. Die Finalbegegnung Zaglauer/Peschl gegen Altmann/Klink war lange hart umkämpft. Am Ende konnten sich aber Nina Zaglauer und Patrick Peschl nach einem tollen Endspurt über einen 7:4-Sieg freuen und den Titel für sich gewinnen. Den dritten Platz belegten Teresa Plein und Benedikt Moser. 

Bei der Siegerehrung ließen die Nachwuchstalente ihre Begeisterung für das Turnier laut werden und der Wunsch nach einem weiteren Doppelturnier wird mit Sicherheit erfüllt werden.

Elena Wölfl entwirft Logo für unsere TC-Jugend

Im Rahmen eines vereinsinternen Malwettbewerbs sollten die Kinder und Jugendlichen des TC 82 ein Logo für die Jugendabteilung entwerfen. Ziel der Aktion war es, in Zeiten der strengen Corona-Ausgangsbeschränkungen eine Alternative zu PC, Handy und Tablet anzubieten.

Bis nach den Osterferien hatten die Teilnehmer Zeit, ihre Vorschläge einzureichen. Insgesamt sechs unterschiedliche Kunstwerke erreichten nach und nach die Jury, bestehend aus unserem Ehrenmitglied Erwin Gigl, Rudolf Döringer und Heinz Freisinger. Die drei Herren bewerteten unabhängig voneinander die anonymisierten Bilder und gaben ihr Urteil bezüglich der Verbindung zum Tennis, der Ideenvielfalt und der Mal- bzw. Zeichenkunst ab.

Am Ende kristallisierte sich Elena Wölfls “Herbert, die Tennishummel” als eindeutiger Sieger heraus. Die Jury war vom Konzept der Künstlerin völlig überzeugt und lobte ihre saubere Arbeit und kreative Umsetzung. Voller Stolz darf sich Elena nun als Bild- und Namensgeberin unseres TC-Logos sehen. Als Lohn für ihre Arbeit erhielt die Siegerin einen Gutschein im Wert von 75,00€. Den zweiten Platz belegte Lisa Plein vor Jasmin Frisch, die sich ebenfalls über einen Gutschein im Wert von 50,00€ bzw. 25,00€ freuen durften. Beiden gelang nach Meinung der Experten die Verbindung zum Tennissport sehr gut. Aber auch unsere Viertplatzierten Teresa Plein, Luisa Schreiner und Benedikt Moser gingen nicht leer aus. Per Post wurden sie mit einem großen Süßigkeitenpaket überrascht.

Am Ende gilt es, sich ganz herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu bedanken. Ihr habt mit euren Ideen den Verein nachhaltig bereichert.